8. Woche

19.05.2018 Das Audiometrieergebnis liegt vor. Wir freuen uns über 8 beidseitig und einen einseitig hörenden Welpen! Alle Welpen sind fit und munter...später mehr!

22.05.2018 Die Post geht ab! Daher kommen erst heute Bericht und Bilder der vergangenen Tage der 8. Woche, in der wir uns bereits mittendrin befinden. Die D chen fordern uns nun ordentlich und ich hoffe, die Nachbarschaft grüßt mich noch. War es die vergangenen Tage meist erst gegen 7 Uhr das sie wach wurden, zeigte der Wecker heute morgen gerade mal 5.45 Uhr! Keine schöne Zeit. Die kleinen Zwerge machten ordentlich Radau, so dass ich schon in der Früh ins Schwitzen kam. Sie wollten auch nicht fressen, nein, ich sollte mich gefälligst mit ihnen beschäftigen. Hui, eigentlich wollte ich mal eben sauber machen...

Also habe ich die Bande kurzerhand ins Wohnzimmer gebracht. Meine Kinder und mein Mann, die ja Ferien bzw. Urlaub haben, hatten leider das Nachsehen! Drinnen ging ebenfalls die Post ab und ich hatte alle Hände voll zu tun. Man merkt halt, dass sie nun ordentlich Neues fordern. Nach dem Frühstück konnte ich dann endlich, 2 Tassen Kaffee mussten da schon sein, die Hütte und den Freilauf säubern. Und eben Dinge tun, die morgens so anfallen. Während die D chen schliefen, fuhr ich schnell für eine kleine Morgenrunde mit den drei Großen ins Wäldchen. Am Vormittag bekamen wir dann Besuch, die Hitze stieg an und das erste Donnergrollen kam auch auf uns zu. Jetzt, am Nachmittag, hat sich alles erst einmal beruhigt und es drückt nicht mehr ganz so sehr. Unsere Emily hat heute kleine Spaziergänge mit einigen Welpen einzeln unternommen, so dass sie auch das kennenlernen. Nun steht als nächste Aufgabe das Auto fahren auf dem Plan, wir warten ab, ob es Gewitter gibt, denn das sollen die Welpen natürlich nicht verknüpfen, da wir auch nicht nach einer Mahlzeit fahren können, kann ja immer sein, dass sie sich doch mal übergeben müssen, ist gute Planung notwendig. Aber wir schaffen das! Ich habe begonnen die Mappen zu packen und Unterlagen zu kopieren. Am Pfingstmontag fand die Wurfabnahme statt. Unsere Zuchtwartin Jutta Busser Henschke und Peter Henschke haben wie immer einen tollen Job gemacht, danke dafür! Die Welpen haben super abgeschnitten und ich darf mit Stolz verkünden, dass wir außer einem einseitig hörenden Welpen keine weiteren zuchtausschließenden Fehler haben. Die Augen aller Welpen sind schön dunkel, alle Augensäume und Nasenschwämme geschlossen. Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung der 9 Tupfenhunde. In den nächsten Tagen werden unsere großen Hunde immer wieder mit den Kleinen laufen, die Erziehung, die dann statt findet, ist für die Welpen sehr wichtig und sie profitieren sehr davon. Während Pearl und Mama Belaine viel Respekt einfordern und auch bekommen, ist Jesco wieder eher der Pausenclown, er steht und guckt, putzt mal ein Ohr und rollt sich auf dem Rücken über die Wiese.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
  • Andreas Menge (Dienstag, 01. Januar 2019 14:49)

    Liebe Familie Leupold, ich wünsche euch einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Charly & Andreas

  • Wild-Schmidt (Montag, 17. Dezember 2018 14:30)

    Hallo Bianca, jetzt wollte ich dir die Bilder schicken, aber wie du weisst bin ich ein technischer Trottel und ich habe keinen Plan wie ich jetzt an die Festplatte komm.

    Die Sandra wieder, vielleicht kannst du mir deine Mail Adresse mal gesondert schicken, da bekomm ich das vielleicht auch noch hin.

    Liebe Grüße Sandra aus Thüringen

  • M. + W.Dietze (Montag, 02. April 2018 18:58)

    D Wurf gefällt uns. Hoffentlich habt ihr nicht zu viel Stress mit der ganzen Bande!

  • Barbara (Sonntag, 01. April 2018 17:01)

    Ganz herzliche Glückwünsche zum D-Wurf und eine schöne Welpenzeit wünschen die Zwei- und Vierbeiner vom Klingemeier Hof

  • Hannelore Kampe (Montag, 31. Juli 2017 14:07)

    Liebe Frau Leupold,
    gerade hab ich unter Tränen die Berichte Ihres C-Wurfes gelesen und die vielen Bilder dazu gesehen...
    Ja es ist sehr schwer, einen Hund gehen zu lassen, und gerade weil sie noch so jung waren. Unser erster Hund war ein Deutsch-Kurzhaar-Dalmatiner Mischling. Er hat unser Leben 13 Jahre lang begleitet und die Trauer war riesengroß . Doch wir hatten noch die Dalmatiner-Hündin Biene, die unsere Aufmerksamkeit und Zuwendung brauchte. Sie hat uns auch fast 12 Jahre begleitet und ihr Weg über die Regenbogenbrücke ist nun schon ein Jahr her; doch sie fehlt uns immer noch. Mein Mann hat sich vor 3 Jahren wieder einen Deutsch-Kurzhaar Rüden ausgesucht, der unsere Aufmerksamkeit nun ganz für sich alleine hat. Jetzt bin ich mit der Trauer um Biene soweit, dass ich wieder einem neuen Dalmi meine Liebe und Zuwendung schenken kann. Auf der Suche nach Züchtern bin ich auf Ihre Seite gekommen.
    Schade, dass Sie noch nicht wissen, ob und wie es bei Ihnen weiter geht. Doch ich kann Sie sehr gut verstehen.
    Ich habe mir überlegt, dass es diesmal ein braun-weißer Rüde sein soll. Der wäre dann ganz anders als die schwarz-weiße Biene. Und somit käme man nicht in Versuchung die beiden immer wieder zu vergleichen.
    Zeitlich hatten wir uns das nächste Jahr ausgesucht.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ganz viel Kraft für die nächste Zeit!
    Herzlichst Ihre
    Hanne Kampe

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© copyright Bianca Leupold Dalmatiner Iserlohn