7. Woche

14.05.2018 Meine Güte, gerade erst habe ich doch die 6. Woche angelegt. Zumindest kommt es mir so vor. Liegt wahrscheinlich daran, dass durch den vielen Besuch die Tage wie im Fluge vergehen. Auch am Anfang der 7. Woche wurden die Welpen wieder ausgiebig nicht nur von uns geknuddelt.. Sabine Schadegg und ihre Tochter Anna sowie Nicole, Julia und Tochter Nahla waren am Samstag Nachmittag noch einmal zu Besuch. Schön war es und wie alle haben die gemeinsame Zeit genossen. Den Sonntag, Muttertag, haben wir eine Ruhepause eingelegt und waren nur zu fünft. Das Wetter hatte einiges an Regen mitgebracht, das war aber gar nicht schlimm, denn so wurde die Wiese mal wieder gereinigt und gegossen. Die Welpen flitzten trotz nasser Füße über das Gras, genossen dann aber auch das trockene Körbchen. Da es nicht den ganzen Tag nass war, konnten sie auch einige Zeit draußen schlafen. Der Hunger war gestern größer als an den warmen Tagen, das fällt doch auf. Heute ist nun Frischfleischtag, ich traue mich gar nicht zu schreiben, was die Welpen heute morgen verdrückt haben! Knappe 2 kg Fleisch waren weg, dazu noch 200 g Hüttenkäse, äh, ok. Die nächste Mahlzeit fällt sicher etwas kleiner aus?! In den nächsten Tagen erwarten wir wieder täglich Besuch, einige Familien besuchen ihre Zwerge, aber auch Freunde, befreundete Züchter und ehemalige Kollegen mit Familie werden kommen. Am Wochenende dann haben die Welpen ihre beiden wichtigen Termine zum Ende der Zeit hier. Samstag werden sie audiometrisch untersucht und Montag wird die Wurfabnahme durch unsere Zuchtwartin erfolgen. Natürlich bin ich schon aufgeregt, denn so einiges hängt ja doch davon ab! Wir werden in dieser Woche den Tunnel aufbauen, die Kinder können es kaum erwarten. Ich habe es noch hinausgezögert, da die Welpen nun stetig neue Dinge brauchen, wollte ich mir noch etwas offen halten. Auch den großen Garten öffnen wir nun kurzfristig. Einige Bilder sind am Wochenende entstanden, Mitte der Woche wird es noch einmal welche geben...

14.05.2018 Am Nachmittag war es soweit, alle Welpen waren im großen Garten. 3 Generationen gemeinsam unterwegs. Unser Jesco und unsere Pearl sowie Mama Belaine hatten einen Riesenspaß mit den D chen. Diese wurden ordentlich erzogen und durften sich herrlich austoben. Es war ein Anblick, der mir große Freude bereitet hat!

17.05.2018 Noch schnell ein paar Zeilen und Bilder, bevor auch die 7. Woche zu Ende geht! Schön ist sie! Das Wetter durchwachsen, aber so lernen die Welpen auch mal Regen und Gewitter kennen. Täglich stehen nun einige Ausflüge in den Garten an, immer dabei die Mama, die Oma und der Opa. Wunderschöne Momente mit einfach tollen Bildern. Es ist so schön zu sehen, wie 12 getupfte Hunde gemeinsam durch den Garten flitzen, sich auf dem Rücken wälzen und sichtlich Spaß haben. Unsere Großen sind anschließend immer total müde, denn es strengt doch an, die frechen D chen in Schach zu halten. Auch für mich immer wieder eine große Herausforderung, denn natürlich muss man aufpassen, was sie anstellen. Die große Liebe zu Schuhen ist dabei eher egal. Aber Blumen anfressen oder gar Steine kauen, sind schon gefährlich und müssen daher vermieden werden. Leider hat das ganze auch einen entscheidenden Nachteil. Die Welpen schreien nun sehr laut, weil sie ständig aus dem Welpenauslauf wollen. Ich darf mich also nicht immer blicken lassen, denn sie sollen sich auch mal einige Zeit allein beschäftigen. Einigen gefällt das so gar nicht, andere chillen in der Sonne und warten einfach auf die nächste Runde. Auch unsere großen Hunde müssen dann im Haus bleiben, denn sobald die Welpen diese sehen, ist der Teufel los. Ich gebe mein Bestes, halbwegs Ruhe zu halten, es gelingt nicht immer! Ich hoffe, die Grundschule und Nachbarschaft hat ein Nachsehen und steht die verbleibende Zeit noch mit mir durch! DANKE! Bestens geprägt sind die Kleinen nun auf Zweibeiner, das ist bei jedem, der das Welpengehege betritt, sofort ersichtlich. Natürlich wird weiterhin überall herumgekaut und an allem gezogen, was geht. Das gehört nun mal dazu. Unsere süße Davinia, das ehemalige Frl. Orange, hat nun auch ihren zukünftigen Besitzer gefunden. Ein sehr harmonisches Treffen mit allen Hunden und Davinia war entspannt und neugierig mitteindrin. Ich freue mich sehr, 9 wunderbare Familien für unsere D chen gefunden zu haben. Alle freuen sich schon sehr und warten mit uns auf den nächsten großen Termin, die Audiometrie! Der Inhalt der Startersets ist nun auch komplett angekommen und ich freue mich, wieder schöne Sachen an unsere Familien mitgeben zu können. Ein großer Dank hierbei geht an Sabine und Marco Schadegg, sie sponsern die Leinen und Halsbändchen für die Kleinen! Die Bilder der letzten Tage gehen jetzt online. dann melde ich mich am Samstag pünktlich aus der 8. Woche nach der AEP!!! Daumen drücken ausdrücklich erwünscht...

Aber egal wie es ausgeht, der Wurf ist für uns ganz besonders. Die Welpen überzeugen in vielen Dingen und sind herzig und einfach wundervoll! Das sei an dieser Stelle noch einmal erwähnt. Daran ändert auch kein Audiometrieergebnis irgendetwas!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
  • Andreas Menge (Dienstag, 01. Januar 2019 14:49)

    Liebe Familie Leupold, ich wünsche euch einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Charly & Andreas

  • Wild-Schmidt (Montag, 17. Dezember 2018 14:30)

    Hallo Bianca, jetzt wollte ich dir die Bilder schicken, aber wie du weisst bin ich ein technischer Trottel und ich habe keinen Plan wie ich jetzt an die Festplatte komm.

    Die Sandra wieder, vielleicht kannst du mir deine Mail Adresse mal gesondert schicken, da bekomm ich das vielleicht auch noch hin.

    Liebe Grüße Sandra aus Thüringen

  • M. + W.Dietze (Montag, 02. April 2018 18:58)

    D Wurf gefällt uns. Hoffentlich habt ihr nicht zu viel Stress mit der ganzen Bande!

  • Barbara (Sonntag, 01. April 2018 17:01)

    Ganz herzliche Glückwünsche zum D-Wurf und eine schöne Welpenzeit wünschen die Zwei- und Vierbeiner vom Klingemeier Hof

  • Hannelore Kampe (Montag, 31. Juli 2017 14:07)

    Liebe Frau Leupold,
    gerade hab ich unter Tränen die Berichte Ihres C-Wurfes gelesen und die vielen Bilder dazu gesehen...
    Ja es ist sehr schwer, einen Hund gehen zu lassen, und gerade weil sie noch so jung waren. Unser erster Hund war ein Deutsch-Kurzhaar-Dalmatiner Mischling. Er hat unser Leben 13 Jahre lang begleitet und die Trauer war riesengroß . Doch wir hatten noch die Dalmatiner-Hündin Biene, die unsere Aufmerksamkeit und Zuwendung brauchte. Sie hat uns auch fast 12 Jahre begleitet und ihr Weg über die Regenbogenbrücke ist nun schon ein Jahr her; doch sie fehlt uns immer noch. Mein Mann hat sich vor 3 Jahren wieder einen Deutsch-Kurzhaar Rüden ausgesucht, der unsere Aufmerksamkeit nun ganz für sich alleine hat. Jetzt bin ich mit der Trauer um Biene soweit, dass ich wieder einem neuen Dalmi meine Liebe und Zuwendung schenken kann. Auf der Suche nach Züchtern bin ich auf Ihre Seite gekommen.
    Schade, dass Sie noch nicht wissen, ob und wie es bei Ihnen weiter geht. Doch ich kann Sie sehr gut verstehen.
    Ich habe mir überlegt, dass es diesmal ein braun-weißer Rüde sein soll. Der wäre dann ganz anders als die schwarz-weiße Biene. Und somit käme man nicht in Versuchung die beiden immer wieder zu vergleichen.
    Zeitlich hatten wir uns das nächste Jahr ausgesucht.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ganz viel Kraft für die nächste Zeit!
    Herzlichst Ihre
    Hanne Kampe

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© copyright Bianca Leupold Dalmatiner Iserlohn