6. Woche

14.04.2017 Und schon sind wir in der Osterwoche! Heute begeben wir uns in die 6. Woche und sehen voller Spannung in diese! Die Welpen entwickeln mehr und mehr ihre Charaktere. Nach wie vor ist es so, dass alle die gleichen Phasen durchleben und keiner aus der Reihe tanzt. Das war schon im A- und B- Wurf so. Das gemeinsame Fressen ist sehr gesittet und brav, bisher gab es nie auch nur ein Anzeichen von Knurren, also Futterneid. Ich bin bei jeder Mahlzeit dabei und beobachte das Verhalten der Kleinen sehr genau. Gerade bei Leckereien wie Hühnchen und Frischfleisch ist es sehr interessant! Die Erziehung durch die Großen ist in vollem Gange und sowohl Belaine als auch Pearl schränken die Welpen hin und wieder ein. Vor allem, wenn sie sich Richtung Zaunende bewegen. Sehr interessant zu beobachten. Der Tag gestaltet sich mittlerweile in etwa wie folgt:

 

Gegen 6.15 Uhr / 6.30 Uhr gehe ich mit dem Frühstück  zu den Welpen. Da ich schon vorher unten bin, höre ich, wenn sie wach werden. Sobald im Körbchen Bewegung ist, öffne ich die Tür und alle Welpen flitzen nach draußen. Es wird die Morgentoilette erledigt,der Tag begrüßt und ordentlich gefrühstückt. In der Zeit säubere ich den Fußboden und lüfte ordentlich durch. Dann geht es auch schon los, die Hinterlassenschaften draußen zu beseitigen, bevor man durchläuft. Mama Pearl kommt dazu und nimmt die Reste des Frühstücks, während die Welpen sich an der Milchbar genüsslich tun. Anschließend geht es nach drinnen, denn es ist noch ziemlich kalt. Drinnnen wird getobt und geknabbert, bis ca. 7.15 Uhr alle wieder schlafen. Da heute Feiertag ist und ich  nicht möchte, das die Nachbarn um 6 Uhr aufstehen müssen, bin ich bei den Welpen geblieben, bis sie alle am dösen waren. Ca. 8.30 Uhr/9 Uhr wachen sie wieder auf und wieder hole ich alle nach draußen. Die Großen kommen dazu und spielen und erziehen, während ich wieder sauber mache. Wenn etwas zum säubern da ist. Hin und wieder ist es auch trocken! Nach ca. einer halben Stunde geht es wieder rein, je nach Temperatur auch früher. Die Großen gehen teilweise noch mit. Dann wird wieder geschlafen bis ca. 11 Uhr. Mittagessen. So zieht es sich durch den Tag bis wir ca. 15 Uhr und 19 Uhr noch mal Mahlzeiten reichen. Am Abend wiege ich mit den Kindern alle Welpen und um 23 Uhr gehe ich nochmal mit allen raus. Unsere Kinder sind täglich sehr viel bei den Kleinen, legen sich auch hin und wieder mit ihnen zum Schlafen und kommen erst, wenn die Welpen eingeschlafen sind, wieder raus. Sie fahren mit dem Bobbycar durch den Freilauf und die Welpen flitzen hinterher. Das Wackelbrett ist sehr beliebt und auch die Spielsachen finden Gefallen. Selbstverständlich kommt Besuch, heute um 11 Uhr und um 15 Uhr, also zu den Fütterungen. Anschließend wird geschmust was das Zeug hält und wir haben Zeit uns zu unterhalten. Ich hoffe, dass das Wetter mitspielt und wir viel draußen sein können. Die Welpen bewegen sich nun immer flotter und flitzen und hüpfen über die Wiese. Bald werden wir das Bällebad und die Tunnel aufbauen. Aber noch sind sie mit dem, was wir anbieten, zufrieden. Nächste Woche erobern sie dann den großen Garten. Da wir noch 5 Wochen vor uns haben, folgt alles schön der Reihe nach. In jeder Wachphase sind wir dabei, immer wieder tauschen wir Decken aus und putzen. Die Welpen zanken nun untereinander auch schon ordentlich, so soll es sein. Sobald das Geschwisterchen quiekt, hören sie auf. Immer wieder schön zu sehen. Jesco geht oft gucken, schnüffelt die Kleinen viel ab und schaut. Mischt sich aber noch überhaupt nicht ein und sobald irgendwo Welpen streiten, geht er und überlässt das Feld den Mädels! Es reicht, wenn die gucken kommen, sofort hören die Welpen auf. Mal schauen, ob das so bleibt. Alle Welpen beteiligen sich an diesen Spielchen. Cayenne hat es faustdick hinter den Ohren und heult wie ein Wolf, wenn ich gehe, natürlich morgens um kurz vor 7! Ich setze mich also mit einem Kaffee dazu und knuddel die 10. Gleich bekommt die Süße Besuch und zwar nur für sich, na gut, fast nur für sich. Sie kommen zu zweit und haben ja 4 Arme! Ich freue mich sehr, auch auf heute Nachmittag. Da besuchen uns B-chen Eltern mit Freunden und ich bin gespannt, was sie zu den Geschwistern sagen! Wir wünschen allen schöne Ostern und sagen bis ganz bald!

Hier sind die Bilder des Karfreitag! Das Wetter war ganz okay und wir hatten richtig schöne Stunden an der frischen Luft, natürlich in mehreren Etappen. Die Welpen genießen diese Zeit sehr und sind mobil und munter unterwegs. Drinnen wird dann natürlich auch noch etwas getobt, aber die frische Luft macht müde und so ist immer relativ schnell Ruhe. Vor allem dann, wenn man es sich schön bei Zweibeinern gemütlich machen kann, während die sich unterhalten und das Kuscheln genießen! Unser Nachmittagsbesuch fiel leider aufgrund von Krankheit aus, das ist sehr schade, aber lässt sich nun mal nicht ändern. Wir wünschen gute Besserung!!! Cayenne hat ihren Besuch sehr genossen und sich sehr lieb und schmusig gezeigt.

15.04.2017 Die Wiese wird gereinigt - oder auch ES REGNET! Eine Herausforderung für das Putzteam - also für MICH. 40 nasse und teils schmutzige Füßchen gehen ein und aus. Na gut, mehr ein als aus. Es wird schnell Pippi und Kacki gemacht und dann geht es wieder ins Warme. Mit Hilfe von Spielzeug und vor allem leckeren Lammpansen ist es kurzweilig für die Kleinen. Während ich warmen Tee trinke, beobachte ich. Und höre??? Nichts! Alle Welpen knabbern zufrieden an ihren Pansen oder spielen. Sie liegen dazu gemeinsam im Körbchen oder auf der Decke. Herrlich. Dank dem Internet kann man den Laptop überall mit hin nehmen und so mittendrin sein. Dieser Tag heute wird sicher eine Herausforderung, denn auch für die Großen ist so ein Regentag nicht das Schönste! Aber wir werden ihn meistern, am Nachmittag kommt reichlich Knuddelunterstützung. Ich werde berichten! Wenn jemand die Sonne sieht, schickt bitte ein paar Strahlen hierher, die Wiese dürfte schon sauber sein!!!

Am Nachmittag...

kam unser Besuch, na gut, Besuch für die Welpen und UNS. Wunderschön war es! Nach einer kleinen Stärkung für uns Zweibeiner ging es hinaus mit einer Stärkung für die Vierbeiner. Es gab Nudeln mit Hühchen, Hüttenkäse, Joghurt und etwas Nassfutter. Alle konnten vorab einen Blick ins Körbchen werfen, die Welpen wurden gerade wach. Ich öffnete die Tür und alle Welpen kamen nach draußen geflitzt, ganz vorbildlich war keine einzige Pfütze in der Hütte! Sehr schön. Es wurde ordentlich gefressen, das Geschäftchen erledigt und dann? Dann wurde der ganze Besuch begrüßt. War das schön. Sogar die Sonne hatten sie mitgebracht. Wir konnten tatsächlich richtig milde Luft und Sonnenschein genießen. Die Welpen flitzten über die Wiese, zwischendurch wurde geknuddelt und ganz bilderbuchmäßig wurde das große Geschäft nicht mittendrin, sondern am Zaunrand erledigt. Das war ein Ding! Klappt natürlich nicht immer. War aber sehr schön anzuschauen. Gemeinsam ging es dann ins Warme. Jeder hatte die Gelegenheit, so richtig Kontakt mit den Kleinen zu haben. Die genossen einfach nur und schliefen dabei ein. Wir unterhielten uns und kraulten die kleinen Bäuche, Rücken oder Füßchen. Es war ein sehr schöner Nachmittag und wir sagen herzlich Danke! Auch für die netten Mitbringsel! Ein wunderbares Gefühl, so liebe und herzliche Welpeneltern zu bekommen, die Liebe zu den Kleinen war so deutlich sicht- und spürbar. Nun heißt es einige Tage (Fremd)Besuchspause, es reist Familie über Ostern an und somit ist das Haus voll. 5 Kinder  und 13 Hunde, herrlich! Meine Nichten werden kommen und können es kaum noch erwarten. Natürlich kommt auch sonst Besuch, in den nächsten Tagen allerdings aus dem Kreise der Familie...

 

Nachtrag: Am Mittag haben Emi und ich den Welpen das Bällebad eröffnet! War das ein Spass. EInige zunächst noch vorsichtig, waren andere gleich richtig dabei. Nach einiger Zeit waren alle Welpen in den Bällen baden und fanden es, vor allem mit Emi gemeinsam, super! Auch die Knallfolie, welche wir am Mittag und auch am Nachmittag noch mal dabei hatten, interessierte die Kleinen nicht. Sie wollten sie nur kaputt machen. GUT SO BABYS!

17.04.2017 Ostermontag, 6.46 Uhr, Guten Morgen! Die Welpen schliefen im Wohnzimmer...

Auf Ostereiersuche begab ich mich heute morgen nicht, eigentlich musste ich überhaupt nicht suchen. Ich fand nur...viele kleine Kackihaufen und Pippipfützen im Welpenauslauf im Wohnzimmer. Uiiii, und nun??? 10 kleine Tupfenzwerge hatten mich um 05.30 Uhr, eigentlich eine halbe Stunde zu früh!!!, geweckt, sie riefen nach mir, oder ihrer Mama, oder nach Futter, oder einfach nur nach Aufmerksamkeit. Mein Mann und ich sprangen wie die Blitze aus dem Bett und liefen nach unten, schnell den Wassereimer gefüllt und überlegt, alle raus? Dann eben putzen und wieder rein? Nö! Es goss wie aus Eimern! Das wollten wir den Zwergen dann doch nicht zumuten. Also kam Trick 17 zum Einsatz, die Hühnerbrocken! Schnell gab ich eine Handvoll in die hintere saubere Ecke und im Nu war Ruhe! Alle knabberten genüsslich während ich mir blaue Überzieher anzog, mich mit Küchenrolle bewaffnete und anfing , diverse Ostereier - äh Kackhaufen, vom Boden zu kratzen! Ein Zwerg musste natürlich erst mal schauen, was für tolle Teile ich da an den Füßen hatte. Aber schnell waren die Hühnerdingsda interessanter als ich. 4 Putzeimer später konnte ich das Futter fertig machen und 10 kleine Dalmatinerwelpen frühstückten in aller Ruhe. Pearl kam auch dazu und es gab Milch zum Nachschlag. Ich bekam auch Nachschlag, denn ganz klar, nach dem Fressen musste was wieder raus! Also durfte ich direkt noch mal ran. Das ganze dauerte eine Stunde und nun liegen sie alle friedlich im Körbchen und schlafen. Bis sie wieder wach werden und ich den Wischer schwingen kann! Und werde! Vielleicht habe ich Glück und es hört auf zu regnen, dann geht es raus. Einen Nieselregen werden sie auch überstehen. Da keine der noch schlafenden 7 Personen um 6.45 Uhr Lust auf Ostermontagsfrühstück mit mir hat, sitze ich nun hier und teile euch mit, was sich tut! Auch nicht schlecht. Der Geruch dürfte in absehbarer Zeit auch besser werden, dank den geöffneten Fenstern. Das Frühstück schmeckt dann sicher noch etwas besser, so direkt am Welpenauslauf! Wir hatten die Welpen den gestrigen Sonntag von morgens an drinnen, nur in jeder Wachphase ging es raus. Eine war natürlich während des gemütlichen Osterkaffeetrinkens. Besuch ist noch gekommen, alle brachten was mit und so saßen wir entspannt am Kaffeetisch, im Rücken die Kleinen, die friedlich schliefen. Als sie wach wurden, setze ich sie kurzerhand direkt in den Garten und sie machten brav Pippi. Schnell ging es wieder rein und so waren nach und nach alle draußen. Die eine oder andere Pfütze ging natürlich daneben, aber das ist in der 6. Woche ganz normal. Stressfrei erlebten wir alle einen tollen Nachmittag, der in einem schönen Abend endete. Meine Schwester und die Kinder sind für einige Tage zu Besuch und somit sind viele kuschelnde Hände da. Unsere drei Großen haben sich sehr über den Besuch gefreut. Die Kinder dürfen die Welpen auf den Arm nehmen und Pearl macht den Eindruck, als ob sie sich über die Unterstützung sehr freut. Meine Nichten waren sofort sehr sicher im Umgang mit den Kleinen, obwohl sie erst einmal Damatinerwelpen besucht haben. Meine jüngste Nichte Anne half mir, die Zwerge von A nach B zu tragen, nämlich von drinnen nach draußen und umgekehrt. Sie hat großen Spaß dabei. Im Wohnzimmer im Freilauf sitzend wird immer wieder gekuschelt und so langsam festigen sich schon die Namen. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Tage und werden wie immer jede Wachphase mit den Kleinen verbringen!

Die Raufereien werden nun wilder und es wird ordentlich geknurrt und gezergelt. Man meint, sie hätten alle Löcher in den Ohren, aber nö. Wird ein Zwerg mal zu heftig, gehe ich dazwischen, in der Regel lösen sie aber alles selbst. Futterneid ist nach wie vor nicht vorhanden, auch nicht bei den leckeren Knabbereien zwischendurch. Belaine ist sehr eifrig damit beschäftigt, ihren Geschwistern Regeln beizubringen. Wer sich an diese hält, darf auf ihr herumklettern und sie als Kissen benutzen. Es ist unglaublich spannend zu sehen, wie vorsichtig sie mit ihnen umgeht, auch wenn sie die kleinen Schnauzen mit ihrer umfasst, gibt es keinen Kratzer. Pearl soll nun nur noch 3x säugen, das ist gar nicht so einfach, denn sie wehrt, wie schon im A und B Wurf die Welpen nicht ab. Das angezogene T Shirt hilft nicht wirklich. Die Kleinen sind im Nu durch. Also muss die eine oder andere Wachphase nun ohne Mama laufen, denn die Milch soll allmählich wegfallen. Zum Ende der 6. Woche werden wir auf 2 Milchmahlzeiten gehen. Natürlich kann Pearl nach wie vor oft zu den Kleinen, ich passe dann halt mehr auf, dass sie nicht sofort am Gesäuge hängen. Manchmal leichter gesagt, als getan. Demnächst werden die Kleinen im großen Garten laufen, dann wird es etwas leichter. Mehr Platz bedeutet auch mehr Dinge, die sie entdecken wollen, da ist die Mama dann vielleicht nicht mehr ganz so spannend. Diese Woche wird wettertechnisch eine Herausforderung für uns, es soll noch mal richtig kalt werden. Aber auch das werden wir meistern und euch hier auf dem Laufenden halten. 

 

Ostermontag Nachmittag

Was hatten wir ein Glück mit dem Wetter! Schien doch ab Mittags die Sonne. Und was haben die Kleinen gemacht? Den Garten erkundet! Chime war die erste, die durch das Türchen raus flitzte und schon waren die Nächsten hinterher. War das ein Spaß. Ich war froh, dass Pearl, Belaine & Jesco mit dabei waren und halfen, die Bande zusammen zu halten. Ganz schön flott sind sie geworden. Der Heusack war ein toller Ort,  um mit Schwester Belaine zu spielen, Mama Pearl ruhte sich zwischendurch aus und bekam Besuch von einigen Kindern und Jesco machte einen auf Clown. Ich war flott unterwegs, um die Blumen zu retten und alle passten auf, dass kein Welpe durch ein Schlupfloch flitzte. Geschlafen wurde draußen, wir haben kurzerhand den Deckel vom Bällebad als Korb umfunktioniert, eine weiche Decke rein und schon schliefen die Welpen gemütlich darin ein. 2 sind schon im Bällebad eingeschlafen. Auch wir Zweibeiner genossen die Sonne und unsere drei Großen waren mega entspannt und machten alle einen tollen Job. Eine halbe Stunden 10 Welpen im Garten zu hüten machte auch sie müde! Belaine und Pearl stoppen die Kleinen, wenn diese sich zu weit entfernen. Das sieht immer so putzig aus. Die Welpen sind alle sehr unerschrocken und erkunden munter ihre Umwelt. Nun, da sie wissen, dass da noch mehr als der Freilauf ist, wird es wohl öfter mal Geschrei am Zaun geben, wenn wir diesen nicht öffnen. Aber so ist es halt. Ich bin total happy, dass der Regen sich verzogen hat und wir doch einige Stunden draußen sein konnten. Für alle eine tolle Sache. Natürlich sind wieder schöne Bilder entstanden, die ich euch nicht vorenthalten will. Viel Spaß beim Anschauen!  

19.04.2017 Es wird turbulent, es wird zwischendurch laut und es wird wild!

Kaum zu glauben, in welcher Geschwindigkeit sich die Welpen nun weiter entwickeln. Gerade lagen sie noch viel schlafend im Körbchen bei Mama Pearl, nun rasen sie durch den Garten und zeigen uns, wieviel Blödsinn sie bereits im Kopf haben! Durchsetzungsvermögen beweisen auch einige, allen voran zur Zeit Chayenne! Die kann schreien, das glaubt man nicht. Und das nur, weil sie Aufmerksamkeit möchte. Auf den Arm hoch, oder in den Garten raus oder auch gerne in die Betten der Kinder! Ja, ja, das haben wir davon, dass wir in jeder Wachphase bei ihnen sind. Nun fordern sie diese Kuscheleinheiten vehement ein. Zwischendurch müssen sie natürlich auch mal warten, allein schon deshalb, weil ich ab Montag bis Nachmittags allein bin. Außer es kommt Besuch. Sie kommen tagsüber allein durch die Welpenklappe nach draußen und machen die meisten Geschäfte schon auf der Wiese. Alle natürlich nicht! Aber immerhin. Heute ist die Frischfleischlieferung gekommen und die Welpen werden gleich das erste Mal Kartoffelflocken, Möhrenflocken und Frischfleisch bekommen. Als Garnitur gibt es Joghurt. Am Nachmittag durften sie schon mal kleine Hühnerhappen probieren, die waren im Nu aufgefressen. Die Kaninchenohren teilten sie sich schwesterlich. Die Erziehung ist weiterin in vollem Gange und wenn die Welpen im Garten laufen haben wir alle Hände voll zu tun. Da unser Garten auch kleine Löcher zu den Nachbarn aufweist, müssen wir immer gut aufpassen. Pearl und Belaine sind auch immer auf der Hut und stoppen die Kleinen, wenn sie irgendwohin flitzen. Nur Jesco ist der Meinung lediglich zur Bespaßung der Kleinen da zu sein. Er sagt ihnen kurz Bescheid, wenn er etwas nicht mag, sonst hält er sich auf Abstand und schaut zu. Oder schleppt schon mal das Spielzeug herbei. Unser Grill wird als Schaukel genutzt, die Wäschespinne genau untersucht und mit großer Freude stürzt man sich ins Bällebad. Einige Bilder sind heute entstanden, viel Spaß beim Anschauen!!!

20.04.2017 Kalt und sonnig...

...war es heute. Und wir  haben es genossen! Morgens um halb sechs war es zugegebenermaßen noch bitterkalt. Aber die Welpen waren taff und flitzten über die gefrorene Wiese. Es wurde gut gefrühstückt und dann ging es ins Wohnzimmer. Dort ging die Post ab! Wir waren akustisch auf dem Flughafen, dem Bahnhof, in Werkstätten, im Hühnerstall, auf der Schafwiese, eigentlich bei sämtlichen Tieren. Wir probten für Silvester und alle Welpen blieben cool! Knallfolie interessiert sie gar nicht. Stinkeessen schon eher! Puh, war das ein Geruch, Lunge, Kaninchenohren und Sehnen. Bäh...meine Nichte war schwer begeistert als sich dieser Geruch mit dem der frischen Brötchen mischte. Na ja, so ist es halt. Ich war gnädig und verfütterte die Kaureste an die Großen (Hunde!) und nachdem die Schiebetür weit offen stand, duftete es schnell nach Kaffee und Brötchen. Wunderschöne Bilder entstanden heute, ich bin schwer begeistert über die wirklich schönen Köpfe unserer Welpen! Sie haben so schöne Gesichter und so viel Ausdruck, einfach klasse. Heute genossen wir sehr viel Zeit ab Mittags draußen, die Welpen wollten unbedingt in der Sonne schlafen und dank der dicken Wolldecke war es kein Problem. Heute gab es Nudelpfanne mit Eiern und Käse, die mundete ausgezeichnet. Alle flitzten wieder durch den Garten bzw. auf der Terrasse herum. Belaine ist so voller Freude und Spaß und auch Pearl in ihrem schicken Anzug genießt die Ausflüge der Kinder. Sie säugt nun nur 2x täglich, damit die Welpen nicht immer an das Gesäuge gehen, trägt sie einen Anzug. Leider ist der schon arg ramponiert, mal sehen, wie lange er hält. Jesco lässt sich mehr und mehr von seinem Nachwuchs bezaubern und genießt ersten engeren Körperkontakt. Auf Belaine turnen die Kleinen schon selbst verständlich herum und knurren sie auch schon mal an. Sie bleibt völlig gelassen und zeigt ihnen sehr entspannt, das sich das nun mal nicht gehört. Auch wenn die Ausflüge in den Garten für uns recht anstrengend sind, für die Welpen sind sie immer wieder ein toller Spaß. Allerdings geht das nur mit mehreren Personen, denn die Kleinen sind sehr schnell und gehen überall dran. Wir haben immer viele Schuhe auf der Terrasse stehen, die sind natürlich sehr interessant. Genauso meine Blumen und die kleinen Steine. Sie lernen so aber schon, dass sie nicht alles anfressen dürfen und bekommen von den großen Vierbeinern Grenzen aufgezeigt. Die Gewichte gehen wunderbar nach oben und wir sind happy, dass sich alle so prima entwickeln. Heute war wieder Besuch da und dieses Mal auch kleinere Kinder. Sie haben das gut gemacht und die Welpen hatten viel Abwechslung. Auch in den kommenden Tagen werden die Welpen besucht - dann aber von zukünftigen Welpeneltern!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
  • Andreas Menge (Dienstag, 01. Januar 2019 14:49)

    Liebe Familie Leupold, ich wünsche euch einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Charly & Andreas

  • Wild-Schmidt (Montag, 17. Dezember 2018 14:30)

    Hallo Bianca, jetzt wollte ich dir die Bilder schicken, aber wie du weisst bin ich ein technischer Trottel und ich habe keinen Plan wie ich jetzt an die Festplatte komm.

    Die Sandra wieder, vielleicht kannst du mir deine Mail Adresse mal gesondert schicken, da bekomm ich das vielleicht auch noch hin.

    Liebe Grüße Sandra aus Thüringen

  • M. + W.Dietze (Montag, 02. April 2018 18:58)

    D Wurf gefällt uns. Hoffentlich habt ihr nicht zu viel Stress mit der ganzen Bande!

  • Barbara (Sonntag, 01. April 2018 17:01)

    Ganz herzliche Glückwünsche zum D-Wurf und eine schöne Welpenzeit wünschen die Zwei- und Vierbeiner vom Klingemeier Hof

  • Hannelore Kampe (Montag, 31. Juli 2017 14:07)

    Liebe Frau Leupold,
    gerade hab ich unter Tränen die Berichte Ihres C-Wurfes gelesen und die vielen Bilder dazu gesehen...
    Ja es ist sehr schwer, einen Hund gehen zu lassen, und gerade weil sie noch so jung waren. Unser erster Hund war ein Deutsch-Kurzhaar-Dalmatiner Mischling. Er hat unser Leben 13 Jahre lang begleitet und die Trauer war riesengroß . Doch wir hatten noch die Dalmatiner-Hündin Biene, die unsere Aufmerksamkeit und Zuwendung brauchte. Sie hat uns auch fast 12 Jahre begleitet und ihr Weg über die Regenbogenbrücke ist nun schon ein Jahr her; doch sie fehlt uns immer noch. Mein Mann hat sich vor 3 Jahren wieder einen Deutsch-Kurzhaar Rüden ausgesucht, der unsere Aufmerksamkeit nun ganz für sich alleine hat. Jetzt bin ich mit der Trauer um Biene soweit, dass ich wieder einem neuen Dalmi meine Liebe und Zuwendung schenken kann. Auf der Suche nach Züchtern bin ich auf Ihre Seite gekommen.
    Schade, dass Sie noch nicht wissen, ob und wie es bei Ihnen weiter geht. Doch ich kann Sie sehr gut verstehen.
    Ich habe mir überlegt, dass es diesmal ein braun-weißer Rüde sein soll. Der wäre dann ganz anders als die schwarz-weiße Biene. Und somit käme man nicht in Versuchung die beiden immer wieder zu vergleichen.
    Zeitlich hatten wir uns das nächste Jahr ausgesucht.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ganz viel Kraft für die nächste Zeit!
    Herzlichst Ihre
    Hanne Kampe

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© copyright Bianca Leupold Dalmatiner Iserlohn